2020-11-07 H&F Rägeflüeli & Pilatus

Gegen 10 Uhr Morgens trafen sich an die 10 Piloten an der Busstation Eigenthal. Leider nicht mit dabei, war die Organisatorin, Annemarie, da diese mit Corona zu Hause im Bett lag. Nach einem 90-minütigen Aufstieg zum Regenflüeli erwartete uns ein neues Gipfelkreuz und ein herrlicher Ausblick auf den Pilatus, die Rigi und das Nebelmeer.

Oben angekommen, verloren wir nicht viel Zeit, denn ein leichter Aufwind blies uns bereits entgegen. Nach einer kurzen Stärkung wurde ausgelegt und abgehoben.


Während des Flugs winkten uns zig Menschen entgegen, welche wie wir dem Nebel entflohen waren. Nach knapp zehn Minuten war der Spass aber leider auch schon vorbei, und wir waren zurück am Ausgangspunkt unserer Wanderung.

Da einige von uns noch nicht genug hatten, kam der Vorschlag von Manuela, noch einen Flug am Pilatus zu machen, wie gerufen. Während einige die Gondel ab Fräkmüntegg nahmen, liefen andere bis zum Startplatz Kapelle.

Einmal Oben angekommen, hatte sich der Nebel etwas gelichtet.


Gegen Nord / Nordwest hatten wir allerdings bereits Abwind, weshalb gegen Osten gestartet wurde.


Da Corona ein Ausklingen des Tages über einem gemeinsamen Bier leider nicht erlaubte, verabschiedete man sich noch auf dem Pilatus, und jeder flog in eine andere Richtung.

Text: Flavia Tinner

Fotos: Manuela Huber