2018-04 Streckenflugweekend Fanas

Auf 1111m fanden wir uns ein zum zweiten Streckenflugweekend in Fanas. Plandadein hiess unser Zuhause für 1-2 Nächte. Nach der offiziellen Begrüssung durch die Geschäftsleitung Röbi und dem waldromantischen Besuch einer Hirschgruppe, fielen wir wie schon letztes Jahr über Älplermagronen mit und ohne Fleisch, sowie mit und ohne Käse (dafür mit Fleisch??) her. Paddy‘s Briefing fand in gewohnter Manier statt – mit viel Aufwand und Detailtreue – alles rund zum Thema Streckenfliegen. Dieses Mal eben wieder in Fanas! Die Prognosen versprachen allerdings kein „Hammerwochende“, aber diverse Pläne wurden trotzdem geschmiedet und um die erste Bahn hoch auf den Berg wurde gefeilscht. Nach einer erholsamen Nacht, die manche von uns in ihrer Wagenburg verbrachten, gab es zum Frühstück natürlich wieder echten Aargauer Bienenhonig – somit stand einem gelungenem Start nichts im Weg. Den dezenten Abwindverhältnissen und der noch beträchtlichen Tiefschneelage zufolge hätte man allerdings auch anders vermuten können. Bis zur Hüfte im Schnee eingesunken, menschliche Pinguine und Küken, die etwas Starthilfe brauchten – alle waren sie letztendlich in der Luft und Meter für Meter tasteten wir uns an die Basis heran. Wenn auch nicht gerade Rekorde gebrochen wurden, ich glaube jeder einzelne von uns konnte für sich diesen Tag mit Eindrücken und Erlebnissen füllen. Bei Röbi gab es dann das eine oder andere Landebier, der Grill wurde angeworfen und vom gestrigen abendlichen Besuch wurden manche noch gekrönt. Müde vom Essen und der vielen frischen Luft (vielleicht war es auch das Bier…) starteten wir erholt in Tag 2. Doch irgendwie dominierte der Farbton grau den Himmel, sodass nach anfänglichen Unsicherheiten – „Fliegts? Bestimmt! Aber ich hab gehört es regnet noch. Ich glaube ich spüre schon einen Regentropfen. Und was, wenn es nur Abwind hat? Aber Schneeschuhwandern ist auch (k)eine Option!“ 2 Gruppen entstanden, die einen wandernd, die anderen fliegend. Nun ja, besser gesagt abgleitend. Wenn auch kein Rekordwochenende, so war dieser, abermals von Paddy organisierte Event wieder eine wahre Freude! Mit euch gemeinsam unterwegs zu sein, macht einfach Spass. Es ist schön zu beobachten, wie zueinander Sorge getragen wird und wie Freundschaften entstehen. Nächstes Jahr bin ich wieder dabei – und dieses Mal halte ich den Mund, wenn es heisst: „Wer schreibt den Bericht für den Flyer?“


mitglied werden?
fragen?

© 2019 GCL