top of page

27.07.2023 Abendsoaring am Stanserhorn

Autorin: Nicole Schaad

Michael Keller organisierte das Stanserhorn Abendsoaring: auf Grund der Wetterprognose wurde Flexibilität verlangt und so entschlossen sich 8 Piloten, davon einer zu Fuss, anstelle den Weg aufs Stanserhorn in die Gondelbahn zur Musenalp einzusteigen.


Bei einer Portion "Bratchäs" und Orangenmost stärkten wir uns auf dem gastfreundlichen Alpbeizli Musenalp bevor der kurze Weg zum Startplatz zurückgelegt wurde.

Bereits beim Abendessen war der Wind deutlich spürbar, am Startplatz wurde er nicht weniger.

Die folgende interessante Groundhandling Session alleine war die Anreise wert! So konnten Seepferdchen Starts anstelle von Cobrastarts beobachtet werden. 4 Mutige Piloten wagten sich in die Luft, kommentiert von unten. Die ersten 30' Sekunden nach dem Start sorgten bei den Zuschauern für eine Pulserhöhung, anschliessend wurde die Musenalp innert kürzester Zeit überhöht und die Fliegenden mit einem wunderschönen Sonnenuntergang belohnt.

Groundhandling bei 22km/h Wind bis 33km/h Böen!


Der Rest der Gruppe machte sich auf den Rückweg, die Bahn wurde dafür nochmals in Betrieb genommen- im 2. Teil folgte eine ruhige Abendwanderung wobei über das Fliegen & Nicht-Fliegen, eigene Grenzen und Ziele philosophiert wurde.


Zum Schluss waren sich alle einig; ein gelungener Abend! Der Event am Stanserhorn wird nachgeholt und auch auf der Musenalp waren wir nicht zum letzten Mal. Besten Dank an Michael für die spontane Umorganisation 🙂


Comentários


bottom of page