top of page

09.09.2023 - 10.09.2023 H&F in der Sonnenstube: Capanna Brogoldone – Piz de Molinera

Autor: Roger Wintsch

Obwohl schon etwas Zeit vergangen ist, sind die Erinnerungen an ein weltklasse Wochenende im Tessin noch immer präsent. Marcel Fliss entführte uns in ein Hike and Fly Abenteuer, das "all inclusive" versprach. Schon der Auftakt war ein Highlight: Ein Pick-up Service zu unmenschlichen Zeiten, den wir dank unserer Buchungen bei Mornera beanspruchen durften. Mit doppeltem Kaffee intus ging es Richtung Capanna Albagno. Dort erwartete uns nicht nur eine kräftige Minestrone, sondern auch beste Aussicht an die Starthänge, um die Feinplanung unseres Fluges abzuschliessen. Die Bedingungen waren so erstklassig, dass wir östlich von Bocchetta d'Albagn abheben und uns sogleich zwischen feinste Wolkenfetzen wagen konnten. Schirm an Schirm schwebten wir über Castione hinweg. Am Gegenhang angekommen feinstes Steigen, was uns ein spielen in der Luft erlaubte, ohne den Anschluss zu verlieren.


Nach einem leicht stürmischen Landeanflug und einem kurzen Marsch im Backofen der Schweiz, wurden wir – GCL Prominenz sei Dank – in einer Extrabahnfahrt direkt zu unserem wohlverdienten Landebier gebracht, welches uns anschliessend zur Capanna Brogoldone hinaufpowern liess. Dort, wo für "Weichbächer" warme Duschen warten, ließen wir nach einer kurzen, aber intensiven Yoga-Einheit den Tag mit einem authentischen Tessiner Dreigangmenü ausklingen.


Am darauffolgenden Tag gab es in unserer gemütlichen Teilnehmerrunde einen besonders ambitionierten Jungspund, der es schaffte, uns alle mit seiner Begeisterung anzustecken. So nutzten wir die frühen Morgenstunden nicht nur für die Besteigung des Piz de Molinera, sondern nach einem Rucksackdepot auch für eine Bergwanderung in Richtung Lago di Canèe. Nach diesem aktiven Ausflug hatten wir die Gelegenheit, die herrlichen Aufwinde am Piz de Molinera auszukosten. Doch trotz der idealen Startbedingungen erwies sich das Wetter als zu beständig, was uns zu einem sanften Gleitflug nach Biasca führte.

Als wäre das Wochenende noch nicht perfekt genug gewesen, wurden wir von unserem klubinternen "Taxi"-Service aufgelesen und fuhren mit dem Gefühl, ein weltklasse Hike and Fly "alla Mäce" erlebt zu haben, glücklich in Richtung Norden.


Commenti


bottom of page