12.02.2022 Planplatten Streckenflug

Samstag, 12.02.2022:

Drei Tage zuvor segelt Manuelas Hinweis zum winterlichen Streckenflug mit dem Bären der Lüfte in den Vereins-Chat. Das muss man sich nicht zweimal überlegen. Geplant ist ein Flug von der Planplatten ob Hasliberg nach Giswil. Die Prognose verspricht blauen Cirren-Himmel, Sonnenschein und eine gute Fernsicht - und wir werden nicht enttäuscht!

Beinahe alle Teilnehmer reisen mit dem öffentlichen Verkehr via Sarnen an und machen sich gemeinsam auf den Weg in Richtung Hasliberg Reuti. Auf der Zugfahrt halten wir links und rechts Ausschau nach möglichen Landemöglichkeiten. Nach zwei Gondelfahrten nehmen wir im Gipfelrestaurant der Planplatten die flugvorbereitende Stärkung zu uns. Danach stapfen wir mit grosser Vorfreude zum Startplatz, der uns mit besten Bedingungen willkommen heisst. Die Thermik ist zurückhaltend, als die ersten GCLer abheben. Rund 15 Minuten später sind wir alle in der Luft. Unterschiedliche Startzeiten und Schirmleistungen haben zur Folge, dass nicht alle am selben Ort landen. Einige verpassen früh die rettende Thermik und müssen die Zwischenstation Bidmi oder Meiringen anfliegen. Zweien reicht die Höhe nicht, und sie setzen in Lungern auf. Die Mehrheit von uns landet, wie vorgesehen, in Giswil. Zweien gefällt es so gut in der Luft, dass sie erst in Sachseln Ewil Maxon zum Landen kommen.

Es war eine Freude, den Gleitschirm – übrigens ins Latein mit aeronavis velifera (aeronavis = Luftschiff und velifera = Segel tragend) oder auch anemoplanum (griech. anemos = Wind und planum = flach) zu übersetzen – auch in der kältesten Jahreszeit zu gebrauchen. Aerivolatores, Segelflieger, sind wir ja nicht wirklich.


Der Tag hat allen 13 Teilnehmern etwas zu bieten gehabt, dem geübten und erfahrenen Streckenpiloten ebenso wie dem Greenhorn des Streckenfliegens. Die gelöste und fröhliche Stimmung sowie das Landebier in Sarnen, es könnte fast zur Normalität werden, lassen eine gute Flugsaison erwarten. Danke Dani und allen Teilnehmenden!